23 Jun

Kein Lüfter, keine Geräusche, keine Vibrationen: die neuen modularen Netzteile CoolX600 setzen neue Standards

Die neue lüfterlose Serie von Excelsys bietet modulare Netzteile mit bis zu 600 W und einem Wirkungsgrad von > 93%. Die M-Version verfügt über die neuesten medizinischen Zulassungen.

Die neuen modularen Netzteile bieten folgende Vorteile:

✓ 600 W lüfterlos, geräusch- und vibrationsfrei (konvektionsgekühlt)
✓ Modularer Aufbau: Grundgeräte mit 4 Modul-Slots mit je 2,5-58 VDC, parallel und seriell schaltbar, plus N+1 Redundanz
✓ Neueste medizinische Zulassungen: IEC60601-1-2 4th edition (EMC), Isolation gemäß Body Floating mit 2x MOPP 

Lüfterlos, geräusch- und vibrationsfrei (konvektionsgekühlt)

Mit dem lüfterlosen, modularen Konzept bricht eine neue Ära bei Netzteilen an. Vor allem im Bereich der medizinischen Geräte sind Netzteile mit Konvektionskühlung oftmals erforderlich, da Lüfter mit Bakterien behafteten Staub verwirbeln, sie einen für den Patienten unakzeptablen Geräuschpegel verursachen oder die Lüfter selbst blockieren könnten. 
 
Die lüfterlose Konvektionskühlung der Serie CoolX600 und ein Wirkungsgrad > 93% erhöhen die Systemzuverlässigkeit und verlängern die Lebensdauer um typisch 25 % auf eine MTBF (Telcordia SR-332/ Is.1) von mehr als 400.000 Stunden.
 

 
Zudem ist die revolutionäre, rein mit Konvektionskühlung auskommende Netzteil-Plattform CoolX600 in einem sehr kompakten Format von 21,6 x 11,4 x 3,9 cm (8,5 Zoll x 4,5 Zoll x 1U) untergebracht, sowie analog oder digital kontrollierbar. Die Montage kann entweder an der Grundplatte, seitlich oder mit dem optionalen Hutschienen-Adapter erfolgen.

Modularer Aufbau

Die CoolX600 Serie umfasst ein CoolPac Netzteil, bestückt mit bis zu vier CoolMod Ausgangsmodulen, deren isolierte DC Ausgänge 2,5 V bis 58,0 V überlappen. Je Modul ist die Spannung per Spindeltrimmer, Analogsignal oder digital per PM-Bus einstellbar. Alle Module können für höhere Spannungen oder Ströme parallel und seriell verschaltet werden. Auch mehrere CoolPac lassen sich N+1 redundant zur Leistungserhöhung parallel schalten. Die Ausgänge sind gegen Energierückfluss gesichert, so dass externe Dioden hinfällig werden. Die CoolX Serie ist widerstandsfähig gegen netzseitige Überspannungen von kurzzeitig 300 V AC und bis zu 4 kV gegen Schutzerde. Zusätzlich eingebaut ist eine Standby-Versorgung mit 24 W Leistung. Die 5 Jahre Herstellergarantie und Zulassungen bleiben auch erhalten, wenn der Anwender Module (um-) konfiguriert.

Medizinische und industrielle Zulassungen

Die Netzteile sind bis 5000 m Betriebshöhe zertifiziert für Industrieanwendungen nach IEC / EN / UL  60950 2nd bzw. Halbleiterfertigung SEMI F47 oder für Medizinprodukte nach 60601 2nd/3rd, IEC 60601-1-2 4th, ISO 13485, IEC 62368 2nd . Geprüft  gemäß militärischer Normen MIL810G- bzw. MIL461G -erfüllen sie auch  CE101 und CE102.

Wichtig für den medizinischen Einsatz sind die doppelten Netzsicherungen, Isolation zum direkten Patientenkontakt gemäß BF (Body Floating) mit doppeltem Schutz 2 x MOPP (Means of Patient Protection) und einem Leckstrom von optional weniger als 150 µA.  

Anwendungsgebiete

Zu typischen Anwendungsgebieten der Serie CoolX600 gehören generell die Medizintechnik (Laser, Geräte für klinische Diagnose, Dialyse, bildgebende Verfahren und chemische  Analyse), der industrielle Bereich (Prüf- und Messtechnik, Industriemaschinen, Laser, Automation, Drucker, Telekommunikation, Bühnentechnik und Hochzuverlässigkeitsanwendungen), allgemeine Industrieelektronik, Messtechnik sowie Radar- und Marine-Anwendungen.

Technische Highlights der CoolX600 Serie

  • Lüfterlos, geräusch- und vibrationsfrei (konvekionsgekühlt)
  • 600 W, modularer Aufbau, 4 Modul-Slots
  • Module mit je 2,5-58 VDC, parallel und seriell schaltbar, plus N+1 Redundanz
  • Ansteuerung und Auslese via PM-Bus möglich
  • Interner Schutz vor Energierückfluss (ersetzt externe Diode)
  • Hoher Wirkungsgrad >93% hebt MTBF (Telcordia SR-332/ Is.1) auf über 400.000 Stunden
  • EMV (abgestrahlt, geleitet) nach Klasse B
  • Prüfungen bis 5000m Betriebshöhe nach IEC / EN / UL 60950 2nd oder, IEC 60601-1-2 4th, ISO 13485, IEC 62368 2nd, SEMI F47
  • M-Version mit neuesten medizinischen Zulassungen: IEC 60601 2nd/3rd, IEC 60601-1-2 4th edition (EMC), Isolation gemäß Body Floating mit 2x MOPP
  • Robustheit: -40°C bis +70°C Betriebstemperatur und MIL810G geprüft, MIL461G, CE101, CE102

Mehr Informationen zum Produkt >

Angebot anfordern >